Große und kleine Häuptlinge lieben das Thema Indianer für eine Geburtstagsparty. Es gibt kaum ein vielfältigeres Motto! Die Kinder dürfen sich verkleiden, schminken und viele Abenteuer im wilden Westen erleben. Die kleinen Indianer können wilde Pferde fangen, Büffel jagen, Cowboys bestehlen, anschleichen üben, mit Pfeil und Bogen schießen und vieles mehr. Eine Auswahl an Indianer Partyspiele stellen wir dir hier vor.

Wenn du zusätzlich eine aufregende Indianer-Schnitzeljagd mit Schatzsuche veranstalten möchtest, so schau dir unsere druckbare Vorlage an. Hier sollen die kleinen Indianer Zauberfedern sammeln, um zum Häuptling des Indianerstammes zu werden. Das PDF-Dokument enthält passend zum Thema eine fertig ausgearbeitete Indianer-Schnitzeljagd mit Rätselaufgaben, Fußspuren zur Wegmarkierung, Orden, Einladungskarten und vieles mehr. Das Highlight auf deiner Indianer-Party!

Raetseldetektive.de - Cover Schnitzeljagd Der verzauberte Indianerschatz
Indianer Schnitzeljagd 5 – 7 Jahre

INDIANER PARTYSPIELE FÜR DEINEN KINDERGEBURTSTAG


Indianertanz

Material:

Musik

Vorbereitung:

Bereite eine Tanzfläche vor.

Spiel:

Wenn Indianer sich anschleichen, müssen sie immer wieder mucksmäuschenstill stehen bleiben können, um nicht entdeckt zu werden. Diese Fähigkeit können die kleinen Indianer bei diesem Spiel üben:

Alle Kinder verteilen sich auf der Tanzfläche und dürfen während die Musik läuft wild tanzen. Irgendwann stellst du die Musik aus und alle Kinder müssen still stehen. Wer sich bewegt, scheidet aus. Du kannst das Spiel natürlich aber auch ohne Gewinner und Verlierer und nur zum Spaß spielen.

Draußen kannst du auch eine Ziellinie aufmalen. Die Kinder müssen versuchen solange die Musik läuft, die Ziellinie zu erreichen. Sobald die Musik stoppt, müssen sie stehen bleiben und dürfen sich nicht mehr bewegen. Wer kommt als erstes ans Ziel?


Wildpferde fangen

Material:

Wollfäden

Vorbereitung:

Jedes Kind bekommt einen Pferdeschwanz (ein Bündel Wollfäden) angesteckt – am besten hinten in den Hosenbund.

Spiel:

Die kleinen Indianer müssen Wildpferde einfangen. Dafür laufen die Kinder durcheinander und dürfen sich gegenseitig fangen. Wer einen Pfederschwanz erhascht hat, ist nun stolzer Besitzer eines Wildpferdes. Das gefangene „Pferd“  scheidet es aus. Gewinner ist wer als letztes übrig bleibt. Alternativ kann dem gefangenen Pferd ein neuer Pferdeschwanz angesteckt werden und es kann weiter mitspielen. Das Spiel wird dann nach einer festgelegten Zeit beendet. Wer hat die meisten Pferde gefangen?


Anschleichen

Material:

Augenbinde, Zeitungsrolle, Schlüsselbund 

Vorbereitung:

Ein Kind sitzt in der Kreismitte und bekommt die Augen verbunden. Es bekommt eine Zeitungsrolle. Vor ihm liegt ein Schlüsselbund. 

Spiel:

Das Kind (Cowboy) in der Mitte sitzt im Schneidersitz am „Lagerfeuer“. Die anderen Kinder (Indianer) müssen nun nacheinander versuchen sich an den Cowboy anzuschleichen und den Schlüssel zu schnappen. Wenn das Kind in der Mitte etwas hört, darf es vorsichtig mit der Zeitungsrolle in Richtung Dieb schlagen. Hat es den Dieb erwischt, wird dieser nun zum Cowboy. Wurde der Schlüssel gestohlen, versucht der nächste Indianer nun den Schlüssel wieder leise vor dem Cowboy abzulegen.


Büffeljagd

Material:

Leere Konservendosen oder PET-Flaschen, Tennisbälle 

Vorbereitung:

Klebe auf die Dosen oder Flaschen Bilder von Büffeln. Die Dosen kannst du zu einem Turm aufstellen, die Flaschen wie beim Kegeln. Du kannst die “Büffelherde” aber auch einfach irgendwo verteilt aufstellen.

Spiel:

Jetzt dürfen die Kinder nacheinander versuchen die Büffel zu treffen und umzuwerfen. 


Goldklumpen

Material:

Mehrere kleine Geschenke, Geschenkpapier oder Zeitungspapier, Musik

Vorbereitung:

Bereite einen großen Goldklumpen vor. Dieser besteht aus vielen Geschenkpapierschichten. Dabei muss in jeder Schicht ein kleines Geschenk versteckt sein. Achte darauf mindestens für jedes Kind eine Geschenkeschicht vorzubereiten. Bereite zur Sicherheit 2 Schichten mehr vor.

Spiel:

Die Indianer setzen sich in einen Kreis und geben den Goldklumpen während der Musikwiedergabe im Kreis herum. Wenn die Musik stoppt, darf der Indianer, der gerade den Goldklumpen in der Hand hält, eine Schicht auspacken und das kleine Geschenk behalten.

Du als Spielleiter kannst es dann so abpassen, dass jedes Kind eine Lage öffnen darf. 


Indianer Trommeln

Material:

Keins

Vorbereitung:

Die Kinder setzen sich im Kreis auf den Boden oder um einen Tisch.

Spiel:

Indianer verständigen sich mit Hilfe von Trommelklängen über weite Entfernungen. Jetzt sollen die kleinen Indianer üben einen Rhythmus zu erkennen und richtig wiederzugeben:

Alle Indianer sitzen im Kreis. Ein Kind fängt an und  trommelt einen kurzen Rhythmus auf den Boden oder auf dem Tisch. Das nächste Kind trommelt den ersten Rhythmus nach und überlegt sich dann eine neue Sequenz. Das nächste Kind muss beide Rhythmen und seine eigene trommeln….

Tipp:

Dieses Spiel kann gut gespielt werden, um Wartezeiten (z .B aufs Essen) zu überbrücken.


Pfeile werfen

Material:

Kleine Stöcke, Schnur, optional Federn

Vorbereitung:

Lege mit Schnur einen Kreis. Optional kannst du an das Ende der Stöcke Federn kleben, so dass diese wie Pfeile aussehen.

Spiel:

Die Kinder bilden einen zweiten Kreis um den Schnurkreis. Sie stehen mit den Rücken zu diesem. Nacheinander werfen sie rückwärts einen kleinen Stock (Pfeil). Wer trifft den Kreis?


Du kennst noch mehr tolle Indianerspiele? So hinterlasse uns deine Ideen in den Kommentaren. Du wirst damit viele Eltern glücklich machen.

Schreibe einen Kommentar