Tipps zum Spiel in Gruppen

Eine der häufigsten Fragen die wir per Mail erhalten ist, wie man eine Schnitzeljagd mit großen Gruppen durchführt. Daher möchten wir euch ein paar Tipps zu diesem Thema geben. In unseren fertigen Produkten befinden sich Karten zur Gruppeneinteilung und Tipps für die Indoor- sowie Outdoor-Schatzsuche mit großen Gruppen.

 

Die Schnitzeljagd als Teamspiel

Alle Kinder bilden ein Team und sollen gemeinsam die Karten suchen und die Rätsel lösen. Damit jedes Kind die Möglichkeit hat mitzurätseln, sollten dennoch Gruppen gebildet werden. Lege an jeder Station im selben Versteck so viele Rätselkarten wie Gruppen vorhanden sind. Bei 8 Kindern können 2 Gruppen á 4 Kinder gebildet werden (je 2 Rätselkarten an jeder Station verstecken), bei 9 Kindern 3 Gruppen á 3 Kinder (je 3 Rätselkarten an jeder Station verstecken) etc. Dadurch hat jedes Kind die Möglichkeit das Rätsel zu sehen und mitzuraten. Da alle Kinder ein Team bilden, dürfen sie trotzdem gemeinsam überlegen und zusammen die Rätsel lösen. Der Schatz wird am Ende fair geteilt.

Dem gesamten Team können auch extra Herausforderungen gestellt werden:

  • Findet den Schatz innerhalb einer Stunde.
  • Für Rätselkarte x darf kein Tipp verwendet werden.
  • Die nächste Rätselkarte müsst ihr innerhalb von 5 Minuten finden usw.
  • Für jede geschaffte Herausforderung kann es eine extra Belohnung geben.

 

Die Schnitzeljagd als Wettbewerb

Bei älteren Kindern ist es auch möglich die Gruppen gegeneinander spielen zu lassen. Dabei können sie entweder den selben Weg laufen oder in entgegengesetzten Richtungen starten.

A) Die Gruppen laufen den selben Weg.

Dies ist die einfachste Variante und für Kindergeburtstage völlig ausreichend. Du musst nur eine Wegstrecke vorbereiten und kannst dennoch beliebig viele Gruppen bilden. Das Schöne an dieser Variante ist, dass die Geburtstagsgesellschaft zusammen bleibt und alle gemeinsam feiern und spielen können.

Drucke die Rätselkarten für jede Gruppe je einmal aus. Verstecke pro Gruppe eine Rätselkarte an den einzelnen Stationen in unterschiedlichen Verstecken, die etwas voneinander entfernt liegen. Markiere dann die Verstecke mit unterschiedlichen Farben. Beispiel: Die Wege zwischen den Stationen sind mit weißen Pfeilen markiert, die die Kinder gemeinsam suchen sollen. An den Stationen befinden sich dann z.B. an drei verschiedenen Bäumen jeweils ein rotes, ein grünes und ein gelbes Kreuz oder ein entsprechend farbiger Luftballon. Gruppe 1 sucht die Rätselkarte immer im Umkreis (ca. 5 m) von der roten Markierung, Gruppe 2 sucht bei der grünen Markierung und die 3. Gruppe bei der gelben Markierung. Wenn alle Gruppen die Rätsel gelöst haben, geht es gemeinsam zur nächsten Station. In unseren Produkten befinden sich dem Thema angepasste Wegmarkierungskarten und Stationsmarkierungskarten.

Punkteverteilung: 

  • 15 Punkte für die Gruppe, die ihre Rätselkarte als erstes gefunden hat.
  • 15 Punkte für die Gruppe, die das Rätsel als erstes richtig gelöst hat.
  • 10 Punkte gibt es jeweils für die 2. schnellste und 5 Punkte für die 3. schnellste Gruppe.

Die Gruppe mit den meisten Punkten am Ende darf den Schatz öffnen und sich als erstes etwas aussuchen.

B) Die Gruppen starten gegenläufig auf einem Rundweg.

Diese Variante ist ein wenig aufwendiger und eignet sich für zwei gegeneinander spielende Gruppen. Der Wettstreit ist hierbei sicherlich ausgeprägter als bei der ersten Variante und ist daher eher für Kinder ab ca. 11 Jahren zu empfehlen die bereits alleine auf Schatzsuche gehen dürfen. Bei jüngeren Kindern kann ein solcher Wettkampf schnell zu Stress und großer Enttäuschung führen.

Drucke alle Rätselkarten zweimal aus. Stecke die Rätselkarten jeweils in einen Briefumschlag und beschrifte diesen mit der Nummer der Rätselkarte und dem Gruppennamen (hier nur A und B genannt). Lege immer zwei Rätselkarten in ein Versteck, wobei an Station 1 von Gruppe A die 1. Rätselkarte von Gruppe A und die letzte Rätselkarte von Gruppe B versteckt wird usw. An der letzten Station von Gruppe A wird die letzte Rätselkarte von Gruppe A und die 1. Rätselkarte von Gruppe B versteckt. Markiere die Wegstrecke des Rundwegs in beide Richtungen. Der Start ist auch gleichzeitig das Ziel, wo der Schatz versteckt ist. Die Gruppen starten jetzt in unterschiedliche Richtungen (genau entgegengesetzt), so dass sie ihre Rätselkarten in der richtigen Reihenfolge finden. Die Gruppe die als erstes den Schatz findet, darf diesen öffnen und sich als erstes etwas aussuchen.

Es dürfen natürlich immer nur die eigenen Briefumschläge geöffnet werden!

C) Die Gruppen laufen unterschiedliche Wege.

Dies ist die aufwendigste Variante da du für jede Gruppe eine andere Wegstrecke planen musst. Damit der Wettbewerb fair ist, musst du außerdem darauf achten, dass die Wegstrecken gleich lang sind. Auch diese Variante ist eher für ältere Kinder ab ca. 11 Jahren zu empfehlen die bereits alleine auf Schatzsuche gehen dürfen und mit einem Wettbewerb gut klarkommen.

Drucke die Rätselkarten für jede Gruppe je einmal aus. Plane außerdem für jede Gruppe eine eigene Wegstrecke und verstecke auf dieser die vorbereiteten Rätselkarten der Gruppe. Achte darauf, dass alle Wege ungefähr gleich lang sind. Der Startpunkt der Gruppen sollte gleichzeitig das Ziel sein, wo der Schatz versteckt ist. Die Gruppen starten zwar in unterschiedliche Richtungen und laufen unterschiedliche Strecken, jedoch ist das Schatzversteck bei allen Gruppen identisch. Die Gruppe, die als erstes den Schatz erreicht, darf diesen öffnen und sich als erstes etwas aussuchen.

D) Die Gruppen starten zeitversetzt.

Diese Variante ist ähnlich wie Variante A wenig zeitaufwendig. Sie eignet sich am besten für zwei Gruppen älterer Kinder die alleine gegeneinander spielen möchten.

Drucke die Rätselkarten pro Gruppe einmal aus. Überlege dir eine geeignete Strecke für die Schatzsuche. Verstecke pro Gruppe eine Rätselkarte an den einzelnen Stationen im selben Versteck. Lasse die Gruppen in einem Abstand von 15 min starten. Jede Gruppe darf an den Stationen eine Rätselkarte aus dem Versteck nehmen. Damit die folgende Gruppe die Rätsellösung nicht sieht muss natürlich jede Gruppe ihre Rätselkarte mitnehmen. Nun haben die Gruppen nicht nur die Aufgabe die Rätsel zu lösen und den Weg zum Schatz möglichst schnell zu finden, sondern auch noch schneller als die andere Gruppe zu sein. Dabei versucht die zweite Gruppe natürlich die erste Gruppe einzuholen.

 

Die Indoor-Schnitzeljagd

Für eine Indoor-Schnitzeljagd kannst du die in unseren Produkten Produkt enthaltenen Versteckkarten verwenden (Schlechtwetter-Tipp).

Team-Variante

Lege so viele Rätselkarten in jedes Versteck, wie Gruppen vorhanden sind (siehe oben „Schnitzeljagd als Teamspiel“).

Wettbewerbs-Variante

Hierbei kannst du für die verschiedenen Gruppen unterschiedliche Verstecke oder die selben Verstecke verwenden.

A) Unterschiedliche Verstecke verwenden

Es können beliebig viele Gruppen gebildet werden. Lege mit Hilfe der Versteckkarten für alle Gruppen unterschiedliche Wege durch die Wohnung. Gruppe 1 wird z.B. vom Telefon zum Kühlschrank, zur Schuhmatte und Gruppe 2 vom Wasserhahn, zum Spiegel, zum Teppich etc. geführt.

B) Die selben Verstecke verwenden

Hierbei können nur zwei Gruppen gebildet werden. Lasse die zwei Gruppen gegenläufig suchen. Für jede Gruppe werden die selben Verstecke verwendet. Stecke die Rätselkarte und die Versteckkarte vom nächsten Versteck jeweils in einen Briefumschlag und beschrifte diesen mit der Kartennummer und dem Gruppennamen. Im 1. Versteck wird ein Briefumschlag mit der 1. Rätselkarte und der Versteckkarte vom 2.Versteck von Gruppe 1 gelegt und ein Briefumschlag mit der letzten Rätselkarte (Schatzkarte) von Gruppe 2. An der letzten Station wird ein Briefumschlag mit der letzten Rätselkarte (Schatzkarte) von Gruppe 1 und ein Briefumschlag mit der 1. Rätselkarte von Gruppe 2 und der Versteckkarte vom vorletzten Versteck gelegt.

Es dürfen natürlich immer nur die eigenen Briefumschläge geöffnet werden!