Ideen für Schnitzeljagd-Rätsel

Das Herz einer jeden Schnitzeljagd sind die Rätsel und Fragen, die die Teilnehmer unterwegs lösen müssen. Dabei ist es besonders bei Kindergeburtstagen wichtig, diese spannend zu verpacken. Dafür eignen sich Zahlenrätsel, Buchstabenrätsel, Geheimschriften, Reime, Bilderrätsel und Logikrätsel.

Besonders schön ist es, wenn die Rätsel dann auch noch zu einem bestimmten Motto passen oder durch die Antworten ein Zahlencode für eine Schatzkiste berechnet werden kann. Solche Schnitzeljagden folgen von Anfang bis Ende einem roten Faden und sorgen bei allen Teilnehmern für ein unvergessliches Highlight. Mit der passenden Einladungskarte können die Schatzjäger bereits auf das Motto eingestimmt werden.

Nachfolgend möchten wir euch ein paar Ideen für einfache Schnitzeljagd-Rätsel geben. Alternativ findet ihr in unserem Shop fertige Schnitzeljagden und Schatzsuchen mit spannenden Rätseln und Einladungskarten zu verschiedenen Mottos. Damit sind glückliche Kinder auf dem  Kindergeburtstag deines Kindes garantiert.


Streng geheim! – Beispiele für Geheimschriften

Kinder lieben geheime Botschaften. Für Schulkinder ab der 2. Klasse gibt es viele Möglichkeiten Botschaften und Hinweise bei einer Schnitzeljagd zu verschlüsseln. Du kannst so den Ort des nächsten Hinweises beschreiben. Hast du eine Schatzkiste mit Zahlenschloss versteckt, kannst du durch geheime Botschaften die Zahlen des Zahlenschlosses knacken lassen.

 

  • Rückwärts lesen

Die Buchstaben der Wörter deiner Botschaft werden Rückwärts geschrieben. Natürlich kann auch der ganze Satz von Hinten nach Vorne geschrieben werden. Bei Detektiv-Kindergeburtstagen kann ein Spiegel als Hilfsmittel in die Detektivausrüstung gelegt werden.

Beispiel:    EID ETSRE LHAZ TETUAL IERD    ->    DIE ERSTE ZAHL LAUTET DREI

 

  • Zwischenbuchstaben

Setzte vor den Text eine Zahl, z.B. eine 2. Das bedeutet dann, dass nur jeder 2. Buchstabe gelesen werden soll.

Beispiel:    2ADSEDRFNGÄHCJHKSLTÖEÄHÜIPNOWIEUIZSTIRSETWIQMYBXRCIVEBFNKMAMSGTDEEN    ->    DER NÄCHSTE HINWEIS IST IM BRIEFKASTEN

 

  • Caesar-Scheibe

Hierbei werden die Buchstaben des Alphabet einfach verschoben. Man kann die Buchstaben dabei beliebig verschieben, also um 2, 3, 4, … , 25 Stellen. Das Foto zeigt eine Caesar-Scheibe.

Die Alphabete der beiden Scheiben einer Caesar-Scheibe sind gegeneinander verschoben. Bei der Caesar-Scheibe auf dem Foto steht unter dem A der Buchstabe H, unter B das I u.s.w. Daher liegt hier eine Verschiebung von 7 vor. Möchtest du z.B. das Wort Hallo verschlüsseln, so ersetzt du nun jeden Buchstaben durch den Buchstaben der 2. Scheibe, also:  H – O,   A – H,   L – S,   O – V

Beispiel:    (Verschiebung 7) OHSSV    ->    HALLO

Bei einem Kindergeburtstag kannst du für jedes Kind eine eigene Caesar-Scheibe basteln. So haben die kleinen Detektive ein tolles Mitgebsel mit dem sie später noch viele Geheimbotschaften verfassen können.

 

  • Rot 13 Verschlüsselung

Die Rot 13 Verschlüsselung ähnelt der Caesar-Verschlüsselung. Jedoch liegt bei der ROT 13 Verschlüsselung immer eine Verschiebung von 13 vor, d.h. jeder Buchstabe wird durch den im Alphabet um 13 Stellen davor bzw. dahinter liegenden Buchstaben ersetzt. Dadurch kann unser aus 26 Buchstaben bestehende Alphabet ganz einfach in 2 Reihen untereinander notiert werden (siehe Foto).

Beispiel:    UNYYB    ->    HALLO

 

  • Freimaurer-Code

Beim Freimaurer-Code befinden sich alle Zahlen in einem Gitter (siehe linke Abbildung). Jede Zahl ist dabei von Strichen umgeben. Beispiel: Die Zahl 1 ist unten und rechts von einem Strich umgeben. Die Zahl 2 ist unten sowie rechts und links von Strichen umgeben. Die Geheimschrift besteht folglich nur aus Strichen. Die Zahl wird ausgelassen.

Geheimschrift: Lösung: 1 5 7 6

Die jungen Detektive müssen also erst einmal herausfinden, wie diese komischen Zeichen in die jeweiligen Zahlen übersetzt werden können.Der Freimaurer-Code eignet sich eher bei Detektiv-Kindergeburtstagen ab 9 Jahren. Bei Kindern der 1./2. Klasse ist es besser die Lösung so wie in Abbildung 2 vorzugeben. Wer es ganz kompliziert mag kann sogar alle Buchstaben in Gittern schreiben. Abbildung 3 gibt ein Beispiel an. Natürlich gibt es noch viele andere Varianten.

 

  • Zahlenschrift

Die Buchstaben des Alphabets werden einfach durchnummeriert. Also  A = 1,   B = 2,  C = 3,  u.s.w. So kann man mit Zahlen geheime Nachrichten schreiben.

Beispiel:    4  5  20  5  11  20  9  22    ->    DETEKTIV

 

  • Polybius-Verschlüsselung

Bei der Polybius-Verschlüsselung wird ein Polybius-Quadrat benötigt. Dieses enthält die Buchstaben des Alphabets in der üblichen Reihenfolge oder in einer zufälligen Reihenfolge. Hiermit ist es möglich, die Buchstaben in Zahlenpaare zu verschlüsseln.

Zur Verschlüsselung sucht der Verschlüssler den jeweiligen Buchstaben in dem Quadrat und nimmt die entsprechenden Zeilen- und Spaltennummern als Geheimzeichenpaar. So findet man beispielsweise den Buchstaben H hier in der zweiten Zeile und dritten Spalte und würde ihn als 23 verschlüsseln.

Beispiel: 23  11  31  31  34    ->    HALLO

 

  • Römische Zahlen

Eine gute Verschlüsselung für Kinder sind römische Zahlen. Diese sind meist ab der 4. Klasse bekannt. Trotzdem müssen die meisten Gruppen ganz schön lange grübeln um die römischen Zahlen in arabische Zahlen zu übersetzten. Bei jüngeren Kindern kann man eine Tabelle zu Hilfe geben.

Beispiel:    IV  II  IX    ->    4  2  9

 

  • Cardano-Verschlüsselung

Die geheime Nachricht wird in einer harmlosen Nachricht versteckt, so dass niemand etwas erkennen kann oder auch nur erahnen würde, dass eine geheime Botschaft versteckt ist.

Schreibe einen unauffälligen Text auf ein Papier. Dann schreibe auf ein Schmierblatt deine geheime Nachricht auf. Suche anschließend die Buchstaben deiner Geheimbotschaft in dem unauffälligen Text und kreise die Buchstaben mit Bleistift ein. Achte darauf, dass du die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge einkreist. Anschließend bastelst du eine Schablone. Sie soll den unauffälligen Text komplett abdecken. An den Stellen mit den eingekreisten Buchstaben schneidest du Löcher in die Schablone, so dass die Buchstaben durch die Löcher zu sehen sind. Radiere am Ende noch deine Bleistiftkreise weg.

Zur Entschlüsselung der Geheimbotschaft musst du den Kindern natürlich neben dem unauffälligen Text auch die Schablone geben. Gib aber nicht an, wie die Schablone gehalten werden muss. 

 

  • Geheimschrift

Tippe mit deinem Schreibprogramm am PC einen Text. Nun musst du nur noch die passende Schriftart auswählen. Es gibt viele Symbol-Schriftarten die du auswählen kannst. Schreibe anschließend das Alphabet einmal „normal“ auf und darunter in deiner ausgewählten Symbolschrift.

 

Weitere Rätsel

  • Schritte zählen

Diese Idee eignet sich gut als letzte Station der Schatzsuche. Die Kinder sollten sich dabei bereits in der Nähe des Schatzes befinden (max. 100 Meter entfernt). Von diesem Punkt aus gibst du den Kindern eine Schritte-Anleitung zum Schatzversteck.

Beispiel:

  • Gehe 20 Schritte Richtung Süden.
  • Drehe dich nach Rechts und schaue den großen Felsen an.
  • Gehe 45 Schritte und drehe dich auf 5 Uhr.

 

  • Wo ist Norden?

Wenn du Kindern die Anweisung gibst, dass sie sich in eine bestimmte Himmelsrichtung drehen sollen, benötigen sie meist etwas Hilfe.

  • Um 6 Uhr steht die Sonne im Osten.
  • Um 9 Uhr steht die Sonne im Südosten.
  • Um 12 Uhr steht die Sonne im Süden.
  • Um 15 Uhr steht die Sonne im Südwesten.
  • Um 18 Uhr steht die Sonne im Westen.

 

  • Puzzle

Dieses Rätsel ist bereits für ganz kleine Kinder zu bewältigen. Mache ein Foto von deinem Schatzversteck oder male eine Skizze. Zerschneide das Bild anschließend und stecke die Puzzleteile in einen Umschlag. Die Kinder müssen das Bild anschließend wieder zusammen setzten. So kann besonders bei kleinen Kindern eine einfache Schatzsuche am Ende des Kindergeburtstags veranstaltet werden.

 

  • Zählen und Rechnen

Diese Variante eignet sich besonders gut, wenn am Ende der Schatzsuche ein Zahlenschloss geknackt werden soll. Aus den Lösungszahlen der Antworten kann der Zahlencode für das Schloss errechnet werden.

  • Wie viele Tage liegen zwischen dem jüngsten und ältesten Teilnehmer?
  • Zähle die Fenster im Kirchturm.
  • Wie viele Schaukeln gibt es auf dem Spielplatz?

 

  • Schätzen

Diese Variante eignet sich besonders gut, wenn am Ende der Schatzsuche ein Lösungswort oder Zahlencode genannt werden soll. Dabei ist es jedoch notwendig, dass zu jeder Schätzfrage drei Antwortmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Alle Antworten werden zusätzlich mit einem Buchstaben oder einer Zahl versehen. So können die Kinder am Ende aus den Buchstaben bzw. Zahlen der richtigen Antworten ein Lösungswort oder Zahlencode bilden.

  • Schätze wie viele Erbsen in diesem Glas sind.
  • Schätze wie tief das Wasser im Brunnen ist.
  • Schätze wie weit der Kirchturm von hier entfernt ist.

Viel Spaß auf Eurer Schnitzeljagd wünschen die

  Rätseldetektive  

Schreibe einen Kommentar

×

Warenkorb